Im Winter kuschelig warm, im Sommer schön kühl…

 …aber immer schön trocken.

So könnte ganz kurz das Fazit des 5. Internationalen Holz[Bau]Physik-Kongresses lauten, der am 20. und 21.3. in Leipzig stattfand.

Internationale Holzfachleute zeigten in Theorie und Praxis, dass der Holzbau der Gegenwart und Zukunft nicht nur nachhaltig und ästhetisch, sondern auch bauphysikalisch beherrschbar und innovativ ist.

Die Holzbauforschung und viele visionäre Bauvorhaben in Holz weisen den weiteren Weg. Holzschutz ist heute nicht mehr chemisch und schädlich, sondern konstruktiv und trocken.

Durchdachte Detaillösungen verhindern Bauschäden und bieten Sicherheit.

Neben den traditionellen Holzkonstruktionen, bieten moderne, neue Holzwerkstoffe, wie z.B. Brettsperrholz oder Kombinationen von Holz und Beton in Verbund- und Hybriden Bauweisen völlig neue Möglichkeiten.

Ergänzende Werkstoffe, wie z.B. Holzfaser- oder Zellulose-Dämmungen, “intelligente” Dampfsperren sind auf dem Vormarsch.

Damit schaffen wir naturnahen und gesunden Wohnraum, der unserem Anspruch an zukunftweisendes Bauen gerecht wird.

Posted by Dipl.-Ing(FH) Karola Ferchland

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemein, Architektur, Ökologie, Technik abgelegt und mit , , , , . verschlagwortet

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>